In den Norden von Strasbourg

Nach Konsultation der Touristinfo sind wir heute in das Nordelsass gefahren. Erster Halt war allerdings ein Baumarkt, da wir dort einen Brumisateur kaufen mussten. Wir haben dieses Gerät vorgestern in Krutenau in einer „Strandbar“ gesehen und benötigen es unbedingt für heiße Tage im Garten.

Croissant und Pain au Chocolat gab es im malerischen Örtchen Bouxwiller.

Der anschließende Besuch des Musée Lalique ist leider fotografisch undokumentiert und aufgrund der hohen Preise auch ohne den Kauf einer Vase oder eines Glases geblieben, aber der Ausflug dort hin war ein guter Tipp.

Ein verwilderter ehemals deutscher Friedhof auf einem Hügel bei Struth im Nordelsass.
Die Maison de Rochers in Graufthal – bei Rohstoffknappheit evtl. eine Idee für zukünftige Bauprojekte?

Schließlich landeten wir in Saverne im botanischen Garten und haben uns dort etwas entspannt und über die vielen verschiedenen Sommerwiesen gefreut.

Den leckeren Abschluss in einer Creperie mit Galletes und Crepes und bestem Cidre gibt es ebenfalls nicht als Foto, aber wir haben bestens in bretonischen Erinnerungen schwelgen können und waren dann pappsatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.